top of page
Logo.jpg

The most beautiful smile in the world

Eine bittersüße Geschichte über kurzzeitige Liebe unter grausamen Bedingungen

Wahrscheinlich hast du im Geschichtsunterricht und in Filmen über Flüchtlinge, Krieg und Deportation gelernt. Und auch heute noch hören wir Schreckensnachrichten vielen Ländern.

"Das schönste Lächeln der Welt" ist ein Kurzfilm über Viktor, einen Jungen, der in einem Zugwaggon am Rande des Todes steht, doch dann durch seine junge Liebe zu einem fremden Mädchen neuen Lebenswillen findet.
Durch den Rat eines alten Mannes und gegen alle Widrigkeiten findet er Wege, mit dem Mädchen zu kommunizieren. Die Liebe lässt ihn für die Dauer der Reise all das Grauen und die sich verschlechternden Bedingungen im Waggon vergessen. Es geht darum, wie Liebe einem in den dunkelsten Momenten des Lebens einen Sinn geben kann, der Hoffnung und Kraft für das gibt, was vor einem liegt - auch wenn nur für kurze Zeit.


Die fiktive Geschichte bezieht sich nicht auf ein einzelnes Ereignis, sondern spielt mit unterschiedlichen Sprachen auf mehrere Länder an und verbindet Geschichten über Flüchtlinge und Deportation und Krieg aus der weltweiten Vergangenheit und Gegenwart.

Mit diesem Film möchten wir  an die unschuldigen Kinder erinnern, die durch Hass und Politik ihrer Kindheit und Zukunft beraubt wurden und werden.

Wir brauchen Deine Unterstützung!

Natürlich kann man so ein Projekt nicht kostenlos durchführen, weshalb wir für Location, Catering, Transport, ... ca. 3.000 € brauchen und hoffen, einen Teil davon durch euch zu finanzieren!

 

Wenn du den Film gerne sehen würdest und ihn auch finanziell unterstützen willst, würden wir uns sehr über eine kleine (oder größere 😉) Spende freuen.

Egal wie groß die Spende ist, jeder, der mehr als 5 € paypalt / überweist bekommt Ende Januar (am 25. Januar ist die Premiere in Estland) als Dankeschön einen Link zugeschickt, über den man den Film anschauen kann!

 

Da wir stolz darauf sind, dass dieser Film so durch viele Leute finanziert wird, würden wir im Abspann gerne eine Collage mit Fotos von allen, die etwas gespendet haben, einblenden! Wir melden uns also im Januar bei allen Spendern und fragen nach einem Foto. Man kann auch noch ein Zitat, eine Erinnerung an eine Person, die auch als Kind damit zu tun hatte, o.Ä. dazu schicken. Wer das nicht will, kann auch einfach nur namentlich oder gar nicht erwähnt werden.

Wenn du kein PayPal hast, kannst du alternativ direkt überweisen:

Pavel Penev (Produzent), Verwendungszweck: Kurzfilmprojekt

IBAN: DE31 1203 0000 1085 6047 57, BIC: BYLADEM1001, Bank: Deutsche Kreditbank AG

Wer wir sind...

DSC02143.jpg
Pavel Penev

Produzent

DSC02062_edited.jpg
Sophia Albrecht

Regiesseurin

DSC02138.jpg
Robin Csodó

Kameramann

DSC02121.jpg
Anna Pesch

Regieassistenz

DSC02062.jpg
Sophia Albrecht

Regisseurin

DSC02143.jpg
Pavel Penev

Produzent

Statement der Regisseurin:

Ich bin seit Jahren in der Holocaust-Gedenkarbeit tätig und organisiere Gespräche mit Überlebenden und Gedenkveranstaltungen. Außerdem bin ich Jugendleiterin bei den Pfadfindern und habe hiere einige Projekte mit Flüchtlingen organisiert, die aus Syrien und anderen Ländern nach Deutschland gekommen sind - und jetzt aus der Ukraine.

Momentan sind meine Gedanken bei guten Freunden aus Israel, die Angst davor haben, was in naher Zukunft passieren wird. Kinder und junge Erwachsene gewöhnen sich an Dinge, an die sich Kinder nie gewöhnen sollten.

In all diesen Projekten arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen, die für ihre Situation überhaupt nicht verantwortlich sind. Sie müssen unendliches Leid mit ansehen und haben Angst, obwohl sie keinen Einfluss darauf haben, was mit ihnen geschieht. Kinder wurden zu Flüchtlingen, und viele überlebten die Reise in ein fremdes Land nicht. Kinder wurden in Konzentrationslager deportiert oder getötet.

 

So viele Kinder wurden und werden derzeit ihrer unschuldigen Kindheit beraubt. Und wofür? "Um eine bessere Zukunft für die nächste Generation zu schaffen"?

Mit diesem Film möchte ich an die Geschichten all dieser Kinder erinnern. Und ich bin unglaublich stolz, dass mir eine so motivierte, große und internationale Crew dabei hilft!

Telefon

Produzent Pavel Penev:

+49 176 845 635 36

Email

  • Instagram

Folge uns auf Instagram!

bottom of page